Die Nachrichten pfeifen es im Sinne der Spatzen von den Dächern, Frau Dr. Merkel nimmt Anlauf auf ihre vierte Amtszeit. Für all die lautstarken „Wir sind das Volk“-Vollpfosten ist das natürlich jetzt wieder ein Grund um die öffentlichen Netzwerke mit überflüssigen populistischen Halb-wahr-lügen zu überschwemmen. Natürlich wird die zweiundsechzig jährige Galionsfigur der Christlich Demokratischen Unruhe Deutschlands auch in den nächsten vier Jahren die Berufsschuldige sein und der Grund für alle schlechten Dinge in der Freien Wahlverweigerer Welt sein wird.

Nun gut, es ist ja nicht so das Frau Dr. Merkel, und ich bin echt kein Fan von ihr, nur Mist in den letzten 11 Jahren gebaut hat. Und nein, man kann nicht alles auf den womöglich nicht überlegten Satz „Ja, wir schaffen das“ herunter brechen. Sie ist halt zur Zeit die einzig Sinnvolle „Alternative für Deutschland“ (UPS, war das jetzt böse??). Da selbst die Sozialdemokratischen Pudelschubser in den letzten elf Jahren keinen geeigneten Kandidaten einkaufen, großziehen oder aufbauen konnte, spricht doch für sich. Was wollen denn ein Gabriel, Seehofer oder ein Özdemir an der Spitze unserer Volksgemeinschaft, wenn sie es nicht einmal schaffen auch nur Ansatzweise unserem Volk die Stimme zu geben. Von den Fremddaumenlutschern Petry und Höcke gar nicht zu sprechen.

Und es ist ja nicht so wie in der Kunst, in der man eine Florence Foster Jenkins auf die Bühne der Welt lässt, um sich an ihrer fehlgeleiteten Talentfreiheit zu ergötzen. Es ist in der Politik nicht möglich zu sagen:“ Die Leute können vielleicht behaupten, dass ich nicht regieren kann, aber niemand kann behaupten, dass ich nicht regiert hätte.“. Nein, das ist in der Politik zum Glück nicht möglich. Hmmmm??? Doch, ist es, sieht man am Beispiel des heißluft versprühenden Fremddaumenlutschers Trump in Amerika oder in Person des durch die heiße Luft zwei Meter über dem Boden schwebenden Erdogan.

Schaut man sich in Europa um, ist die einzige Konstante immer noch unsere Frau Dr. Merkel. Selbst die Inselaffen, in der es einst eine „Eiserne Lady“ gab, schwächelt durch von „Wir sind das Volk“-Anti-Europa-Wählern verursachte Unsicherheit.

Aber warum sind nun Trump, AfD und Co so erfolgreich? Eine wirklich schwere Frage. Ich denke der Großteil der Bevölkerung hat Ängste und Sorgen, auf die Sie von den Politikern keine Antworten bekommen die von ihnen akzeptiert werden. Für diese für die Menschen lebenswichtige Fragen haben aber andere vermeintlich einfache Antworten. Das Internet und die Informationsmedien. Im Unterschied zu den 80‘gern, als die Informationsgewinnung sich noch auf wenige Fernseh- und Radiosender beschränkte, die „nur“ ausgewählte und gut gefilterte Nachrichten genauso wie die Papierpresse zur Verfügung gestellt haben. Interessengruppen und gleich geschaltete Meinungen taten sich schwer sich zu finden.

Heute können die Menschen aus einer sehr großen, meist ungefilterten Flut an Meinungen und Informationen, Symbiosen zu ihrer eigenen Meinung finden. Facebook und Co. lassen die Einzelmeinung schnell zur Gruppenmeinung werden. Nimmt man dann noch das missglückte Stille-Post-Prinzip dazu, schon wird auch der Meldung eines klauenden jungen Mannes mit Imigrationshintergrund zum gesellschaftlich verabscheuten NafrI (Nordafrikanischer Intensivtäter). So werden Menschen die Schutzsuchen zu einer Gruppe, die dem Generalverdacht des Terrorismus nichts entgegen zu setzten hat. So werden schlecht gewählte Worte eines Vorsitzenden der Polizeigewerkschaft im Interview zur Stimme der Protestbewegung für härtere Strafen für Intensivtätern.

Und die etablierten Politiker geben nur wage Parolen aller „Das schaffen wir“ raus. Politiker von AFD und Co haben leider diese Ängste ihrer Mitbürger und die Eigendynamik dieser ungefilterten Informationsflut erkannt und nutzen diese wiederum um mit gefilterten vermeidlichen Wahrheiten dem verängstigten Mitbürger in seiner scheinbar richtigen Meinung zu unterstützen. Leider muss man gestehen das die rechten Informationsstreuer das Geschäft des Menschenfangens besser beherrschen als unsere alteingesessenen Politiker der noch großen Pateien.

Unsere Politiker verlieren immer mehr den Kontakt zu ihren Wählern aus oben beschriebenen Gründen. Menschen der Unter- und Mittelschicht fühlen sich dadurch unverstanden und abgehängt. Und diese Menschen werden dann dankbar von den rechten Rattenfängern eingesammelt.

Wir brauchen wieder Politiker die sich besser auf diese Schichten einlassen und zuhören können, sonst besteht im nächsten Jahr die Gefahr eines „Trump, AFD und Co“-Sieges in unserem Land.

Und selbst unter diesen Gesichtspunkten und auch wenn ich Frau Dr. Merkel nicht mag. Zur Zeit ist sie unser bestes Pferd im Stall.

Vielleicht sollten jetzt alle anderen Parteien in Deutschland mal überlegen, wie in den nächsten vier Jahren eine neue Galionsfigur in Position gebracht wird, die unser Land, unser Volk und natürlich unsere Interessen gut vertritt.

Alles liebe, eure Pam

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: