November 4

Zur Steigerung ihrer Sorgen…

Offensichtlich hat der super liebe Seelsorger in der Klinik in Lengerich mit dem Aushang „Zur Steigerung ihrer Sorgen“ viel Humor bewiesen, als er mit diesem Spruch in der Depressionsstation für einen ökumenischen Event geworben hat. Also ich habe es wirklich für eine super sarkastischen Humor gehalten.

Aber nun weiß ich was er vielleicht damit sagen wollte. Man nehme eine Frau mit Depressionen, einer ausgewachsenen Sozialphobie und einer nicht näher beschriebener Persönlichkeitsstörung und schicke Sie in eine stationäre Therapie. Therapieansatz: Wichtige Themen nicht ansprechen, persönliche Patientinnenanliegen ignorieren und die Patientin immer kurz vor dem Ausrasten halten. Und schon haben wir die beschriebene Steigerung der Sorgen.

Teilweise geht es mir gefühlt noch viel schlechter als vor 10 Wochen. Denn jetzt habe ich die Gewissheit das 9 Wochen harter Arbeit an mir selbst nichts gebracht haben. Es hat nicht einmal 48 Stunden gedauert und ich war nicht nur wieder auf dem harten Boden der Realität angekommen, nein, es fühlt sich so an als hätte man mir ein noch tieferes Loch gegraben. Meine Ängste und meine Panik ist genauso schlimm wie vorher. Hurra, es ist nicht schlimmer geworden, das ist doch ein Erfolg. Ja, wäre es, wenn ich nicht wüsste, das die Therapie nichts gebracht hat.

Steht jetzt die Frage des möglichen Erfolges einer weiteren Therapie im Raum. Meine sarkastische Seite hätte da schon eine Antwort, die ich hier aber nicht schreiben darf (FSK 99+). Meine vernünftige Seite hat leider keine Antwort. Also warum nochmal die Kraft für eine weitere Therapie aus dem gebeuteltem Gehirn locker machen? Ich habe echt keinen Schimmer wie es weiter gehen soll. Vielleicht können die es ja in der Tagesklinik, in der ich weiter machen soll, kleine Wunder bewirken. Mal schauen.

So, das musste raus. Vielleicht finde ich für die nächste Woche wieder Themen, die euch wieder Freude bringen. Alles liebe,

Pam



Pamela Halling Copyright 2016. All rights reserved.

Veröffentlicht4. November 2016 von pamelahalling in Kategorie "Therapiegeflüster

Kommentar verfassen