… vor dem was da auf uns zukommt. Nicht erst seit den
schrecklichen Anschlägen in Paris. Nein, diese Angst habe ich schon länger. Die
Christen haben ja schon ein großes Problem mit transidenten oder homosexuellen
Menschen. Aber die sind in Ihrer Abneigung noch relativ Human. Also die
Meisten.
Aber ich habe im letzten Jahr gravierende Abneigung durch
Ärzte mit Immigrationshintergrund erfahren. Untersuchungen die einfach beendet
wurden, als bekannt wurde was mit mir los ist. Benötigte Medikamente die
verweigert wurden. Und nein, ich denke nicht Rechts, es ist meine Erfahrung und
das ist es was mir Angst macht. Ich habe 12 Jahre unsere Werte verteidigt und
das ist immer noch in meinem Herzen.
Jetzt kommen sehr viele Menschen zu uns, die leider aus
ihren Ländern flüchten müssen. Das ist traurig genug. Aber es sind auch viele
Menschen die meine Lebensweise nie verstehen werden oder wollen. Ob es diesen
Menschen durch ihre Kultur oder durch eine Religion so abweisend vorgelebt
wird, ist im Endeffekt egal.
Ich habe Angst, dass die Menschen die aus großer Not
flüchten mussten, nicht vernünftig integriert werden können. Was soll ich zum
Beispiel mit einem Arzt anfangen, der unsere Sprache nicht wirklich gut spricht
und mich daher nicht versteht? Was soll ich mit einem Arzt, der durch seine
Kultur oder seine Religion, mich als Mensch nicht respektiert? Integration ist keine Einbahnstraße.
Ich werde mit meiner Angst leben müssen, weil viele dieser
Menschen Schutz brauchen und wir ihnen Schutz geben können. Aber ich lebe auch
mit einer kleinen Hoffnung auf eine 100%´ige Integration dieser Menschen. 

Eure Pam

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: