Nach einem erneuten Tief meiner Seele, kehre ich zu meinen medialen Wurzeln zurück. Da wo alles begonnen hat, soll es nach einer langen Pause weiter gehen.

In den letzten Wochen habe ich mal wieder ein paar Tage zur Medikamenteneinstellung in der Klinik verbracht. Und auch diese Auszeit war wieder einmal von Erfolg gekrönt.

Mir geht es wieder gut und ich hoffe dass das emotionale Auf und Ab der Monate durch die richtige Serotoninmenge in Zukunft nicht mehr so schlimm wird.

Ein weiteres Fazit meines letzten Besuches in der Seelenpflege, ich brauche ein dickeres Fell gegen die ach so toleranten Menschen der Gesellschaft. Ich nehme mir es leider immer noch zu sehr zu Herzen, wenn man als Mensch wie Dreck behandelt wird. Und der O-Ton vom Chefseelenklempner:“ Leider gibt es gegen die Intoleranz anderer Menschen in der Gesellschaft keine Therapie.“ Und er hat recht. Das mein Herz solche Menschen nicht versteht, das kann man nicht wegtherapieren.

In kleinen Schritten versuche ich nach den vielen Enttäuschungen der letzten Monate nun wieder mit der Gesellschaft in Kontakt zu treten. Ich versuche täglich mit Sabine die sichere Wohnung gegen einen kleinen Spaziergang zu tauschen. Und solange mir nicht zu viele Menschen begegnen, geht es sogar. So zu sagen jeden Tag ein kleiner Schritt Richtung erneutes Vertrauen. Ob es dieses Mal auch wieder enttäuscht wird… hmm, das werde ich euch in der Zukunft sagen können.

Also stay tuned… 

Eure Pam

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: