April 26

Pam im Mangastil…

Hier ein wunderschönes Bild, das mir meine Tochter zum Geburtstag geschenkt hat. Es zeigt mich, gezeichnet im Mangastil. Meine Tochter zeichnet in ihrer Freizeit Bilder aus den Mangabereich. Ich bin mir sicher wir werden noch viel von ihr sehen. 2014-04-26 18.05.45 Danke Mango, du bist mein Engel Smiley

April 26

Neue Wege gehen…

Auch Sabine und ich werden nun neue Wege gehen. Ich werde am 07.05.14 noch die OP hinter mich bringen und wenn ich mich dann erholt habe, dann beginnt für Sabine und mich ein neuer Lebensabschnitt. Wir werden sobald als möglich von Essen in das Gebiet der Teutonen umsiedeln. Somit verabschiede ich mich nicht nur von „Schlaflos in Essen“ sondern auch gleichzeitig verabschieden wir und von unserer Heimat auf Zeit. Und natürlich wird es auch wieder alle News und Geschichten zum neuen Lebensabschnitt hier im Blog geben. Also „Stay tuned…“ Euch ein schönes Wochenende gewünscht, Pam

April 23

Auf und davon…

  … zurück zum Blogger. Nach den schlechten Erfahrungen mit WordPress bin ich jetzt wieder bei dem Anbieter mit dem alles begonnen hat. Willkommen bei Blogger. Ab heute gibt es alle News und Gedanken hier unter dieser Adresse. In den nächsten Tagen versuche ich noch das Backup der alten Beiträge, der Kategorien und auch das Design wird nochmals angepasst. Aber ich kann schon eines sagen. Schön wieder „zuhause“ zu sein. LG, Pam

April 23

Die Technikerin gibt auf…

Es ist Zeit für Entscheidungen. Und wenn Frau viel Zeit hat, dann hat sie natürlich auch wieder viel Zeit zum Nachdenken. O.k. der ein oder andere wird jetzt sicherlich wieder denken das diese zwei Dinge nur in einer Katastrophe enden können. Aber nein, meist kommt bei denkenden Frauen sehr viel Gutes heraus. Immer wenn viele emotionale Gefühle auf mich einprasseln, dann stürze ich mich in die Arbeit. Einen Tag nach meinem Geburtstag hat ein Trauerfall in unserer Familie Sabine auf eine Reise der Unterstützung und des Beistandes geschickt. Wenn ein Mensch neue Kraft geben kann, dann meine Biene. Gestern ist meine Tochter nach einem, der Umstände entsprechenden, getrübten Besuch wieder nach Hause gefahren. Aber ich denke wir hatten trotz all dem eine schöne Zeit. Nun sind nur noch mein Lapi, das Netz und ich hier in Essen. Und das heißt für mich die Zeit bis zum Wiedersehen durch Arbeit zu verkürzen. Ablenkung ist alles. Und jetzt geht es der ungeliebten Geschichte „Wordpress“ an den Kragen. Ich habe diesen Blog mit dem vielgelobten WordPress erstellt und musste nun feststellen das Pam und WordPress keine Freunde werden. Und hier gibt die Technikerin in mir auf. Das muss ich mir nicht mehr geben. Ich kehre wieder zurück zu meiner gewohnten Bloggerumgebung. 4 Jahr hatte ich da eine gute und funktionierende Arbeitsumgebung für meine Gedanken. Das kann ich leider bei WordPress nicht sehen und so wird es bald für diesen Blog eine neue Adresse geben. Ich muss nur noch herausfinden wie ich das Backup von WordPress zu Blogger hinbekomme und dann gibt es einen Neustart. Lichtblick der Woche war die Kostenzusage der Krankenkasse, wo sich meine Sachbearbeiterin mit voller Kraft für mich eingesetzt hat. Somit kann ich dann auch beruhigt am 07.05.14 wieder ins Krankenhaus gehen und hoffentlich nach einer gelungenen OP am 08.05.14 wieder mit neuer Kraft bloggen. Euch einen besseren Wochenteiler gewünscht, Pam

April 13

Ich gehe unter…

 

… und freue mich darüber. Jetzt denkt der ein oder andere wahrscheinlich:“ O.k. jetzt dreht die Alte wirklich durch!“. Aber weit gefehlt. Ich freue mich wahnsinnig in der Menschenmenge einfach unter zu gehen. Zeigt es doch dass mein „Passing“ fast perfekt ist. Ich werde so wahrgenommen wie ich bin und das ist gut so. So zu sagen die Frau von Nebenan. Das hätte ich mir vor fast genau 4 Jahren nicht erträumen können. Aber der lange und manchmal harte Weg hat sich ausgezahlt. Und das ausgezahlt hat nichts mit Geld zu tun. Das was ich jetzt fühle kann man auch nicht in Geld aufwiegen. Es ist das Gefühl der Freiheit. So sein zu dürfen wie ich bin. Sehr oft komme ich mit Menschen ins Gespräch die entweder mein Buch gelesen haben oder mich in der Zeitung oder im Fernsehen gesehen haben. Und jedes Mal hat das Gespräch das gleiche Ende. Die Menschen freuen sich mit mir, dass ich es geschafft habe so weiterleben zu dürfen. Das ist natürlich jedes Mal Balsam für die Seele. Ich freue mich über jedes Gespräch das ich mit den Menschen führen darf, denn es hilft zu verstehen warum wir TS sind wie sie sind. Und das diese Aufklärung auch angenommen wird habe ich heute an den Aufrufzahlen von meinem Google+-Profil gesehen. 318.418 Aufrufe sprechen glaube ich für sich. Vielen Dank an alle die sich mit dem Thema auseinander setzten. Googleplus Auch dass ich in den 4 Jahren noch nie ein schlimmes Wort von den Menschen geerntet habe, macht mich stolz. Sehr oft höre ich die gruseligsten Geschichten von anderen TS und bin dann immer ganz traurig, dass sie diese Freiheit nicht so genießen dürfen wie ich. Ich habe einfach auch mal Glück gehabt. Aber vielleicht hilft die Aufklärung auch bei den anderen die bösen Worte zu vermeiden. Schließlich sind wir alle nur Menschen. Einen großen Teil des Glücks hat mir meine Frau Sabine gegeben. Sie ist mein Fels in der Brandung und ich gebe sie nie wieder her. Euch einen schönen Start in die neue Woche gewünscht. Die Frau von Nebenan, Pam