Wenn man lange nicht mehr dieses Wort, dieses Gefühl für sich empfunden hat, dann weis man es umso mehr zu schätzen, wenn es wieder da ist. Ich habe meine Zufriedenheit wieder gefunden. Ich darf wieder ein normaler Teil dieser Gesellschaft sein. Ich bin angekommen. Nachdem ich wieder arbeiten darf, liebe und nette Kollegen finden durfte, bin ich dem Gefühl der Zufriedenheit wieder auf der Spur. Natürlich gibt es immer etwas, dass noch besser sein kann und natürlich werden wir auch noch viele Dinge in der Zukunft besser angehen. Ich war jetzt zwei ganze Jahre arbeitssuchend. Wir durften uns den Stempel „Hartzer“ abholen und das fühlte sich sehr schlimm an. Wenn man dann aber wieder einen geregelten Tagesablauf durch eine feste Stelle bekommt, beginnt auch das Gefühl der Zufriedenheit wieder im Körper zu leuchten. O.k. ich habe jetzt einen halben Monat hinter mir und vielleicht habe ich auch Angst gehabt es nicht zu schaffen, aber nur dieser halbe Monat hat mir gezeigt was ich so sehr vermisst hatte. Anerkennung, Herausforderungen und neue soziale Kontakte. All das kam wieder mit der Arbeit. Ich bin einfach viel zufriedener als noch vor einem Monat. Und ich bin sehr stolz nun sagen zu dürfen: „Nein, ich bin kein Hartzer mehr… wir sind nun Aufstocker“ Wir haben wieder unser eigenes Geld erarbeitet. Ich glaube viele Menschen können sich nicht vorstellen, was es heißt wieder Lohn auf dem Kontoauszug sehen zu dürfen. Ja, ich sage nicht ich muss wieder arbeiten, nein, ich darf wieder arbeiten und damit wieder Dinge wie zum Beispiel Anerkennung erfahren zu dürfen. Ich bin glücklich und habe jeden Tag mehr Kraft.

Kommentar verfassen