August 27

Pam vor Gericht…

Heute stand ein Termin beim Essener Amtsgericht an. Leser meines Blogs hatten versucht eine Einstweilige Verfügung gegen mich wegen einer sogenannten „Ehrverletzung“ zu erwirken. Als ich das erste offizielle Schreiben vom Gericht mit der Terminvergabe und den Anschuldigungen dazu bekommen hatte, bin ich fast Umgefallen. Ich habe natürlich sofort alle Einträge die darin erwähnt waren geprüft und für gut befunden. Es ging angeblich um Beleidigungen und noch ein paar weitere Dinge, die sich nicht auf den Blog bezogen. Hmmm… eine Beleidigung… vielleicht ein Lesefehler??? Es ist so eine Sache wie man schreibt und wie man liest. Also wenn jemand zum Beispiel schreibt:“ Fehlt da die Intelligenz?“ dann ist das eine Frage und keine Beleidigung. Dasselbe ist wenn es so Ausgeschieben ist wie z.B.:“ Ich befürchte… ich denke mal…“ und so weiter. Wenn jemand schreibt:“Du bist dumm“ oder „Der ist Dumm“ dann könnte es eine Beleidigung sein, weil dieser jemand ja den anderen genau anspricht. Also hier noch einmal die kleine Rechtskunde für Internetuser. Wenn ich die Person nicht direkt anspreche ist es keine Beleidigung!!! Soviel zum Thema. Zurück zum anderen Thema, das Gericht. Der Vergleich der geschlossen wurde ist für mich ein Gewinn. Ich habe mich mit größter Zufriedenheit diesen Vergleich angenommen. Aber ich bin mir aber auch sicher, das war nicht das letzte Mal, dass ich diesen Gerichtssaal von innen sehen werde. Manche Menschen werden nie verstehen, auch wenn es Richter und Anwälte so sehr versucht haben es verständlich zu machen. Also geht es so weiter, ich schreibe meinen Blog über mein Leben und andere lesen über mein Leben.


Schlagwörter: ,
Pamela Halling Copyright 2016. All rights reserved.

Veröffentlicht27. August 2012 von pamelahalling in Kategorie "Allgemein

Kommentar verfassen